Flight Essentials

Wenn ich ein Merkmal meines Jobs nennen müsste, auf welches ich gerne verzichten würde, dann wäre es sicherlich das Reisen; nein, eigentlich nur das Flugreisen. Fliegen ist ein fester Bestandteil meines Jobs, durch welchen ich ein hohes Maß an Mobilität gewinne und schnell beim Kunden oder nächsten Projekt sein kann. Doch um ehrlich zu sein mag ich diesen Teil nicht sonderlich gerne, denn es stresst mich ungemein ein Flugzeug für mehr als 5 Stunden zu betreten.

Gleichzeitig verspüre ich diesen Drang, neue Kontinente, Metropolen, Landschaften oder Kulturen kennenzulernen, die Welt zu bereisen und neue Eindrücke zu sammeln. Ich liebe das Erschließen neuer Orte, jedoch nicht den Weg dorthin.

Die Reiselust überwiegt in den meisten Fällen, und so habe ich mir im Laufe der Jahre ein Sammelsurium an Flight Essentials zusammengestellt, um den Aufenthalt an Board zumindest ein bisschen angenehmer zu gestalten.

DSC05125 (5)

  1. Kabellose Earphones: Ablenkung ist immer noch die beste Beschäftigung. Ich höre neben Musik auch unglaublich gerne Hörbücher, die ganz nebenbei nichts wiegen und keinen wertvollen Platz im Koffer belegen.
  2. Schlafmaske: Erleichtert nicht nur die Ausschüttung von Melatonin, unserem körpereigenen Schlafhormon, sondern sieht auch noch ziemlich schick dabei aus!
  3. Ohropax: Vermindert lästige Störgeräusche der Maschine, Kabinencrew und Sitznachbarn. Diese Variante in Pink ist übrigens extra für kleine Frauenohren gedacht.
  4. Handcreme von Shiseido: Die Kabinenluft ist unheimlich trocken und lässt das nach einiger Zeit auch die dünne Haut der Händen und des Gesichts spüren.
  5. Meerwasser-Nasenspray: Sorgt für feuchte Schleimhäute, um die Bakterien der Klimaanlage besser abzuwehren.
  6. Moistering Creme von Shiseido: Beugt Hautirritationen und Spannungsgefühl bei extrem trockener Luft vor.
  7. Lipbalm: Lippenpflege ist im Flugzeug äußerst wichtig. Die Lippen sollten daher regelmäßig mit einem nährstoffreichen Pflegestift eingecremt werden.
  8. Kaugummis: Kauen gleicht den Druck im Trommelfell bei Start und Landung aus. Wer hier besonders empfindlich ist, kann in der Apotheke spezielle Ohrstöpsel zum Druckausgleich erwerben.
  9. Desinfektionsmittel: Toiletten an Board – leider nicht so hygienisch. Ein Desinfektionsmittel befindet sich daher ständig griffbereit in der Tasche.

Und während ihr diesen Post lest, habe ich meine Flugreise nach New York hoffentlich schon gut überstanden!

Und nun her mit den Tipps und Tricks – Auf was könnt ihr an Board nicht verzichten? Was hilft euch, einen Langstreckenflug gut zu überstehen?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

 

Autor: westendbirds

Corporate Fashion, Beauty and Lifestyle Blog

4 thoughts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s