Acadia National Park

Als letzte Station unserer Neuengland Rundreise besuchten wir den Acadia National Park an der Grenze zu Kanada. Für mich war es der erste Besuch in einem Nationalpark und zugleich ein unvergessliches Erlebnis. Der Park wurde 1916 von der Rockefeller Familie und anderen schwerreichen Familien der USA gegründet, die das Land schützen wollten und somit große Teil davon aufkauften, um es später der Parkverwaltung zu spenden. Heute zählt der Nationalpark von Maine zu den 10 meist besuchten Nationalparks der USA. Die raue Küstenlandschaft mit den zerklüfteten Felsbrocken ist vor allem im Frühherbst ein Naturphänomen, denn diese Jahreszeit läutet den Beginn des Indian Summers ein. Während unseres Besuches färbten sich die Baumkronen allmählich gelb, rot und braun und in drei Wochen wird der Park nicht mehr wiederzuerkennen sein.

Der größte Teil des Parks liegt auf Mount Desert Island, umgeben von zahlreicheren kleineren Inseln und Felslandschaften. „Hauptstadt“ und gleichzeitig Eingang des Nationalparks ist die lebhafte Hafenstadt Bar Harbor, in der es neben zahlreichen exzellenten Fischrestaurants nur so von Souvenirläden wimmelt.

Wanderer, Bergsteiger, Radfahrer,Pferdefans, Ornithologen und Wassersportler jeder Art kommen hier voll auf ihre Kosten. Während wir uns an den „moderaten“ Wanderwegen bereits die Zähne ausbissen, können die Profis auf insgesamt 75 km langen Wegen ihre Grenzen austesten.

Absolutes Highlight unseres Besuches war eine geführte Paddeltour bei Sonnenuntergang. Am späten Nachmittag brachen wir in kleiner Gruppe in ein Naturschutzgebiet auf, welches nur übers Wasser erreicht werden kann. Motorisierte Fortbewegungsmittel sind hier streng verboten, um die einheimische Fauna und Flora  vor unerwünschten Einflüssen zu schützen.

Was dann folge, war Gänsehaut pur. Wir sahen jagende Weißkopfseeadler mit ihren Jungen, Seelöwen, die Wettrennen mit unseren Kanus starteten und drei Wale, die direkt neben uns auftauchten. All das bei einem fantastischen Sonnenuntergang, den ich wohl mein Leben lang nicht vergessen werde.

Nun heißt es nach drei Wochen Ostküste und unvergesslichen Eindrücken Koffer packen und ab nach Hause! Ich sende euch ein letztes Mal liebste Grüße aus den USA und freue mich schon, weitere Bilder mit euch zu teilen.

dsc05887

dsc05899

dsc05884

dsc05855

dsc05800

Und hier gehts weiter zur Galerie:

 

Autor: westendbirds

Corporate Fashion, Beauty and Lifestyle Blog

9 thoughts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s